Besuche die einzigen Pandabären in Deutschland im Berliner Zoo

Im Berliner Zoo gibt es seit letztem Sommer eine Attraktion – Meng Meng und Jiao Qing. Das süße Pandabärenpaar wurde aus China als Leihgabe (für 15 Jahre) eingeflogen und kann nun von den Zoobesuchern bestaunt werden. Sie sind die einzigen Pandas, die in Deutschland leben. 

Ich kann mich noch gut an den Hype im letzten Jahr erinnern, der um die Bären gemacht wurde. Kanzlerin Merkel war bei der Eröffnung des extra für die Tiere angefertigten Panda-Geheges erschienen, das fast 10 Millionen Euro gekostet hat. Zahlreiche Besucher kamen täglich in den Zoo, um die Bären zu bewundern.

Auch heute hat der Hype nicht nachgelassen. Als ich am Wochenende (bei sonnigem Wetter) im Zoo war, hatte ich Mühe einen Blick auf die Tiere zu erhaschen, da so viele Menschen um das Gehege herum standen. 

Pandas stehen heute nicht mehr auf der roten Liste der akut vom Aussterben bedrohten Tiere, sind aber mit rund 2.000 Tieren dennoch gefährdet. Sie pflanzen sich sehr langsam fort, da das Weibchen nur ein bis drei Tage im Jahr fruchtbar ist. Somit ist der Nachwuchs einer Pandadame immer eine kleine Sensation. Mal sehen, ob wir im Berliner Zoo bald Babys bestaunen können. 

Neben den süßen Pandabären gibt es im Berliner Zoo zahlreiche andere Tiere zu bewundern. Auf 33 Hektar leben hier rund 20.200 Tiere (1.400 Arten) wie Elefanten, Giraffen, Affen, Löwen, diverse Vögel und zahlreiche andere Tiere. Zum Lageplan geht’s hier

Vor allem am Wochenende besuchen viele Familien mit ihren Kindern die Tiere. Schön, fand ich den riesigen und wirklich fantasievollen Spielplatz, der vor kurzem erweitert wurde. Während die Kinder spielen, könne sich Eltern in der Waldschänke (Restaurant) etwas vom vielen Laufen ausruhen und lecker essen.

Adresse

Hardenbergplatz 8
10787 Berlin
Infos zur Verkehrsanbingung gibt es hier

 

Leave a Reply

*