Urlaubserlebnis auf Bazaar Berlin

Obwohl der November mein Geburtsmonat ist, muss ich zugeben, dass er ein trister Monat ist. Meistens hängen dicke, dunkle Wolken am Himmel, es regnet und ist kalt. Da verbringe ich am liebsten meine Zeit auf der Couch, gut eingepackt in eine Decke mit einem warmen Tee in der Hand, stöbernd im Internet nach allem Interessanten.

Doch worauf ich mich jedes Jahr im November freue, ist die internationale Verkaufsmesse. Wenn ich hier bin, kommen sofort Urlaubserinnerungen hoch. Die Messe ist lebendig, farbenfroh und die Menschen entspannt und freundlich. Es herrscht ein reger Handel. Es ist, als ob man eine kleine Zeitreise macht und sich gerade im Urlaub befindet.

500 Aussteller aus 60 Ländern verkaufen hier ihre Produkte wie Kleidung, Schmuck, handgefertigte Möbel, Accessoires, Essen etc.

Dieses Jahr gab es für mich einen neuen Weihnachtsstern. Der alte war nicht mehr so schön und für 6 Euro (Messepreise müssen nicht teuer sein) habe ich mich für eine orangefarbenen entschieden. Ich liebe Weihnachtssterne. Für mich sind sie ein Must-have im Dezember, weil sie mit ihrem warmen Licht eine schöne Weihnachtsatmosphäre in jedes Wohnzimmer zaubern.

Auf der Messe gibt es zahlreiche Stände zu entdecken. Ich habe selten so viele unterschiedliche und zugleich interessante Produkte an einem Ort  gesehen.

Hier gibt es einen sehr schönen Stand mit Weihnachtsdekoration (Wendekreis Handelskontor), an dem ich jedes Jahr nicht vorbei komme. Dieses Jahr hat es mich besonders schlimm erwischt. Das liegt wohl daran, dass ich mir vorgenommen habe, meinen Weihnachtsbaum richtig schön nach „allen Künsten der Weihnacht“ zu schmücken. An diesem Stand bekommt man einen Sonderpreis auf fast alles Sachen. Weihnachtsschmuck kostet  dann nur  noch 1 bis 2 Euro. Da es so unglaublich günstig ist, habe ich auch gleich ein paar mehr Accessoires besorgt, um damit später meine Weihnachtsgeschenke zu schmücken. Ich befestige gerne Weihnachtskugeln oder anderen Weihnachtsschmuck an der Geschenkverpackung. Das sieht immer so schön aus.

Hier meine Ausbeute:

In diesem Jahr kam meine Tochter zur Welt, deshalb habe ich besonders nach Kindersachen Ausschau gehalten. Das Shoppingverhalten soll sich ja bekanntlich verändern, wenn man Kinder hat. Dann würde man eher Sachen für die Kinder kaufen, als für sich zu stöbern. Und ja: Das kann ich bestätigen. Es macht einfach riesen Spaß. Die kleine Kleidung und das Spielzeug sind oft sooo niedlich. Und es freut mich meiner Tochter ein Lächeln in ihr Gesicht zu zaubern, wenn sie Neues zum Spielen entdeckt.

Ich habe zwei süße gehäkelten Bären ergattert. Einer der Bären wurde in Ägypten und der andere in der Mongolei handgefertigt.

Toll fand ich auch die Puppe aus Leder. Ein Schnäppchen für 5 Euro, den eine Frau aus Kuba handgefertigt hat. Das Püppchen wird im Kinderzimmer als Dekoration aufgehängt. Ein weiterer Hingucker ist der kleine Stuhl mit Bärengesicht (14 Euro). Den gab es in vielen Motiven wie z. B. Schaf, Katze, Frosch etc. Sehr süß und ein schönes Naturprodukt.

Die Stände in der Halle „Afrika“ sind ein Hingucker. Hier gibt es handgefertigte Sachen wie Stühle, Tische, Spielsachen etc. Die Afrikaner sind sehr kreativ. An einem Stand werden Sachen aus Müll hergestellt und somit wiederverwertet. Ich habe mir zwei Magnete gekauft (3 Euro pro Stück), die früher Getränkeflaschen waren. Ich finde sie sehr originell und nun hängen sie auf meiner Magnettafel.

Auch eine handgefertigte Giraffe wanderte in meine Einkaufstasche. Sie steht jetzt im Regal bei den Reisefühern. Wir originell dachte ich: Reisen = Tiere… passt super.

Was unglaublich toll ist, ist die Lebensfreude der Afrikaner. Hier wird gesungen, Musik gemacht und viel gelacht. Die Menschen strahlen eine unglaubliche Lebenslust aus. Verschiedene Musikinstrumente wie Trommeln und Rasseln kann man hier übrigens auch kaufen.

Orientalische Stände sind hier auch zahlreich vorhanden. Oft werden Handtaschen, Schals, orientalische Teppiche, Lampen oder Schuhe aus Tausendundeiner Nacht angeboten.

Hier kannst du dir sogar dein eigenes Parfüm kreieren und zahlreiche Düfte ausprobieren.

Auf der Messe gibt es auch jede Menge Produkte, die aus Holz hergestellt werden. Spätestens seit dem ich ein Kind habe, hab ich diesen tollen Rohstoff mich entdeckt. Es ist und bleibt ein Naturprodukt, das robust ist, gut für die Gesundheit, da nicht künstlich und sehr schön aussieht.

Ich könnte den Beitrag so noch lange weiterführen und die tollen Produkte aufzählen, weil ich so begeistert bin. Aber am besten du besuchst die Messe mal selber. Wenn du Shopping magst, wirst du begeistert sein.

Hier noch ein paar Fotos von der Messe:

Zahlreiche gestrocknete Früchte ohne zusätzlichen Zucker kann man hier kaufen. 

Adresse:

Das Messegelände liegt in Charlottenburg-Wilmersdorf zwischen der Masurenallee, dem Messedamm, der Thüringer Allee und der Jafféstraße.
 
Messedamm 22
14055 Berlin
 

Hast du den Bazaar auch schon mal besucht? Wie hat es dir gefallen? Welche Messen besuchst du gerne? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

 

Leave a Reply

*